Menu

Am Samstagabend fand das 3. Match der Badminton Oberliga Südwest und gleichzeitig bereits das 2. Saar-Derby des TV Wemmetsweiler statt. Gast war der BSC Fischbach.

Nach den beiden Niederlagen zu Beginn der Saison waren die Spieler heiß auf die ersten Punkte, wobei die Vorzeichen hierfür nicht gut standen. Zum einen musste das Match in Friedrichsthal ausgetragen werden; unsere Halle am Bahmert ist aktuell wegen Umbaumaßnahmen für den Spielbetrieb geschlossen.

Darüber hinaus musste die Team-Aufstellung umgebaut werden; neben den Stammkräften Michael Klein und Philipp Euschen fehlten die in den ersten beiden Partien eingesetzten Kim Thiel und Christian Mettel. Erstmals wurde Sebastian Wainer eingesetzt; darüber hinaus entschied sich Team-Kapitän Sascha Seibüchler für eine Aufstellung mit nur 4 Herren gegen die bekannt spielstarken Fischbacher.

Traditionell wurde mit den Doppelpaarungen begonnen. Hierbei ließen die Damen des TV Wemmetsweiler Sarah Morgenstern / Jessica Scheid ihren Gegner Kathrin Hetrich / Gisela Paulus mit 21-8 und 21-5 nicht den Hauch einer Chance.

Deutlich enger ging es in beiden Herrendoppeln zu. Kai Decker und Markus Speicher im 1. Herrendoppel für den TV Wemmetsweiler standen Marius Wittmer und Marc Schenkelberger gegenüber. Die hoch favorisierten Fischbacher fanden nur phasenweise in ihr Spiel und konnten letztlich deutlich knapper als erwartet mit 21-18 und 24-22 als Sieger das Feld verlassen.

Im 2. Herrendoppel ging es ähnlich knapp zu. Sebastian Wainer und Sascha Seibüchler trafen hier auf die Fischbacher Christian Wühr und Björn Wirth. Auch hier waren die Fischbacher leicht favorisiert, wobei man Seiten des Heimteams eine leichte Hoffnung auf einen Sieg hatte. Leider war Sascha Seibüchler durch eine Grippe gehandicapt, sodass mit 21-16 und 23-21 die Fischbacher auch hier glücklich den Sieg davontrugen. Es sollte das letzte spannende Spiel des Abends werden.

Beim Stand von 2-1 für Fischbach wurden zeitglich das Dameneinzel Sarah Morgenstern gegen Jana Karmann sowie die Herreneinzel Kai Decker gegen Christian Wühr und Sebastian Wainer gegen Björn Wirth ausgetragen. In allen Matches setzten sich die Favoriten durch: Sarah siegt mit einer Klasseleistung 21-12 und 21-18 gegen Jana; Christian und Björn siegten deutlich mit 21-12 und 21-8 bzw. 21-17 und 21-10 gegen Kai und Sebastian.

Damit war vor dem abschließenden Mixed und dem 1. Herreneinzel bei einem Zwischenstand von 2-4 klar, dass es maximal zu einem Unentschieden reichen würde. Diese Hoffnung war nur von kurzer Dauer: mit 21-14 und 21-10 siegte Marc Schenkelberger deutlich über Markus Speicher; der zeitgleiche Sieg unseres Mixed Jessica Scheid/Sascha Seibüchler gegen Marius Wittmer/Jana Karmann mit 21-9 und 21-17 machte damit den Endstand von 3-5 für Fischbach komplett.

Die Gäste siegten letzlich aufgrund der überragenden Herreneinzel verdient, wobei Wemmetsweiler erneut mit dem Gefühl „da war doch mehr drin“ die Halle verlies. Zwar konnten die Herren keinen einzigen Satzgewinn erspielen; der Abstand zu den Siegern – zumindest in den Doppeln – war knapp genug, um auf einen Sieg in den nächsten Partien (gegen Ludwigshafen kommenden Samstag und am Tag darauf in Neustadt) zu hoffen.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com